Villenüberbauung

6300 Zug

Bauzeit
März 2017 - Oktober 2018

Beton
3'000 m3

Armierung
380 to

sICHTMAUERWERK kLINKER 
pETERSON Teel

1'100 m2

Schalung WÄNDE / Decken
5'600 m2  / 4'000 m2 

Bauherr
Privat

ARchitekt
Ralph Wipfli Architektur AG, Cham

Ingenieur
Dr. Schwartz Consulting AG, Zug

Bauleitung
Naumann und Partner AG, Baar

Bauführer
Markus Trachsel

Projektbeschreibung

Die 3 Villen an bester Lage in Zug überzeugen mit hochwertigsten Baumaterialien. 


Neben dem Sichtbeton kommt das rustikale wild im Dünnbett vermauerte Klinkermauerwerk optimal zur Geltung. 
Der Handgeformte Wasserstrichstein wurde in der Mischung "Typ Kolumba" vermauert.